Wieder etwas aus der Autowelt

Nicht das der Eindruck entsteht mein Weblog würde zum Autoforum mutieren, aber zwei Bilder aus dem Audi-Museum in Ingolstadt sind mir doch noch ein Posting wert.

Als ich dieses Auto entdeckte, dachte ich von weiten an ein Safari-Mobil. Doch kaum zu glauben, beim näheren Betrachten entpuppte es sich als eines der Papst-Mobile von Papst Johannes Paul II. (noch dazu ein Seat…).

Auch bei diesem Audi Sport Quattro stand ich zunächst vor einem Rätsel. Was bedeuten O+ und B+ hinter den Namen der beiden Rallyfahrerinnen Michèle Mouton und Fabrizia Pons. Doch auch dieses Problem lies sich lösen: Es handelt sich um ihre Blutgruppen.
Was etwas makaber klingt, stimmt wirklich. Im Rahmen der vielen tragischen Rallyunfälle wurden in den 80er Jahren die Blutgruppen der Bordinsassen auf die Rennautos gedruckt, um die Arbeit der Sanitäterinnen und Sanitäter zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.