Klimaschutz mal anders

Oftmals ist es überhaupt nicht notwendig im Internet nach Kuriositäten zu suchen…
Heute etwa reichte bereits der Gang zum Briefkasten.
Dort fand ich das Prospekt einer Firma die sich auf den Vertrieb von Elektrofahrrädern (sogenannten Pedelecs) spezialisiert hat.

In einer Faltbroschüre, wollte man mich überzeugen, warum gerade ich der ideale Kunde sei und nur als Besitzer eines Elektrofahrrads ein glücklicher Mensch sein könne.

Auch wenn die meisten der aufgezählten Gründe für den Kauf eher auf mich zugetroffen hätten, wenn ich 40 Jahre älter wäre, erschienen sie nachvollziehbar.
Doch der letzte „Überzeugungspunkt“ machte mich dann doch ein wenig stutzig:

„Wussten Sie, dass Pedelecs besser fürs Klima sind als herkömmliche Fahrräder? Denn wer nach dem Radfahren nicht duschen muss, spart Energie. Der Energieverbrauch von 2 Minuten warm duschen entspricht in etwa 100 km Pedelec fahren!“

4 Gedanken zu „Klimaschutz mal anders

  1. Hmm, glaub man müsste sich mal für Duschen in der Bahn einsetzen, sonst geht deren Rechnung ja gar nicht auf…
    Heißt das eigentlich auch, dass wenn ich nicht mehr Rad fahre auch nciht mehr duschen darf?

    Also es gibt schon Dinger die gibts gar nicht…dafür müsst ich jetzt eigentlich grad mal 500km lang duschen…äh 10 Minuten meine ich…

  2. Hey, ich hab so ein Ding heute Probe gefahren! Darf ich jetzt 20km nicht mehr duschen???

    Ich finde das macht alles keinen Sinn, denn der Strom für diese Akku-Dinger kommt ja auch irgendwo her, und geduscht wird ja sowieso…^^

  3. Sehr interessante „Fahrräder“!
    Schande, aber mir wahr ehrlich gesagt überhaupt nicht bewusst, dass es eine ganze ebiker-Szene gibt.
    Man lernt doch wirklich nie aus…

    Das mit den „40 Jahren älter“ meine ich also natürlich nur im Rahmen der Fahrräder die in dem von mir berichteten Prospekt beworben wurden… ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.