best before

Laut Medienberichten erwägt die Bundesregierung eine Änderung des Begriffs „Mindesthaltbarkeitsdatum“. Dazu lässt sich auf der Tagesordnung für die morgige Sitzung des Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unter Punkt 8 folgendes finden:

Bericht der Bundesregierung zu geplanten Initiativen des BMELV, zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen und zu Möglichkeiten, den Begriff des „Mindesthaltbarkeitsdatum“ zu ersetzen.

Die Bundesregierung möchte unter Federführung von Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner allen Anschein nach aktiv gegen das Wegwerfverhalten der Deutschen vorgehen. Anfang des Monats waren Schätzungen aufgetaucht, denen zufolge in Deutschland pro Kopf im Jahr Lebensmittel in Wert von über 300 Euro weggeworfen werden. Schuld daran sei unter anderem das verwirrende Label „mindestens haltbar“.  Dieser Kennzeichnung soll es nun an den Kragen gehen. Welcher Begriff zukünftig möglich sein könnte, ist bislang noch nicht bekannt. Gemunkelt wird über einen Ideenwettbewerb. In vielen anderen Ländern ist auf Produkten inzwischen schon seit einiger Zeit neben „made in“ auch „best before“ zu lesen. Zukünftig also auch in Deutschland?

Ein Gedanke zu „best before

  1. Pingback: Aigner hält am Mindesthaltbarkeitsdatum fest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.