Wahlkampf-Roadtrip

Die beiden Berliner Sarah Bidoli & Sebastian Horn haben den Plan gefasst die heiße Phase des US-Wahlkampfs aus nächster Nähe zu betrachten und es dem französischen Philosophen Alexis de Tocqueville gleichzutun, der im frühen 19. Jahrhundert eine Forschungsreise durch die USA unternahm. Auf ihrem Blog tocqueville2012.org wollen die beiden ab Anfang Oktober von ihren Erlebnissen berichten. Für die Finanzierung ihres Projekts sammeln sie nun Spenden über die Crowdfunding-Plattform Startnext.

Doch auch jetzt schon sind deutschsprachige Blogger im US-Wahlkampf unterwegs. Etwa @Yussipick, der gerade für das österreichische Blog usa2012.at von der Convention der Demokraten in Charlotte berichtete.

Ein Gedanke zu „Wahlkampf-Roadtrip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.