Google die Regierung: alpha.gov.uk

Die britische Regierung hat Ärger für ihre Internetseite bekommen. Martha Lane Fox schlug der Regierung einige bahnbrechende Neuerungen für ihre Netzpräsenz vor. Zum Beispiel:

Late last year Martha Lane Fox published a raft of recommendations intended to revolutionise the UK Government’s online services. At the launch of her report (subtitled “revolution, not evolution”) she recommended the introduction of:

“a service culture, putting the needs of citizens ahead of those of departments”

She also made a strong case for the UK Government to adopt a single web domain, analogous to the BBC’s use of BBC.co.uk, and recommended a radical change in how gov.uk sites are produced:

“Government should take advantage of the more open, agile and cheaper digital technologies to deliver simpler and more effective digital services to users.”

Und die britische Regierung hat geantwortet: Mit einer alpha-Version einer neuen Internetseite, völlig reduziert auf das Wesentliche. Gebündelt auf einer gemeinsamen Plattform finden sich alle Informationen der Regierung. Und das zentrale Element ist ein großes Suchformular. Gleich daneben können Nutzer ihren Standort angeben, um für Sie vor Ort relevante Informationen zu bekommen.

Die Reichweite dieser Änderung, besser gesagt dieses Vorschlages, der jetzt auf umfassende Rückmeldung aus der Nutzerschaft wartet, lässt sich einfach ausdrücken: Es sind 991 Pixel bis zur ersten Nachricht, die die Regierung selbst kontrolliert. Davor ist alles (lässt man das visuelle Element hinter dem Suchformular außer Acht) Inhalt, der sich an den Bedürfnissen der Nutzer orientiert. Was für ein Meilenstein.

2 Gedanken zu „Google die Regierung: alpha.gov.uk

  1. Pingback: Nachtrag: Und diesmal liberaler Kontrollverlust | Homo Politicus

  2. Pingback: Was ist los in Baden-Württemberg | Homo Politicus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.