Piratenfraktion entert in Rekordgeschwindigkeit

Schöne Notiz drüben beim Hamburger Wahlbeobachter:

Nachdem die Piratenpartei am vergangenen Sonntag erfolgreich das Berliner Abgeordnetenhaus geentert hatte, stellte sie nicht mal 12 Stunden später bereits die Webseite der neuen Piratenfraktion vor. Zudem verfügt sie bereits jetzt über einen Twitteraccount, obwohl sich die Fraktion noch gar nicht offiziell konstituiert hat. Dies zeigt eindrucksvoll, dass die Piraten Ernst machen mit ihrem Vorhaben, die Bürger stärker und dialogorientierter in die parlamentarische Arbeit, auch via www einzubinden.

Die Piraten geben mal wieder das Tempo im Internet vor. Auch wenn sie auf ihrer Facebook-Seite nach der Wahl langsamer waren als die CDU – die Fraktionsarbeit haben sie schneller aufgenommen, als man es für möglich halten sollte.

Sehr lesenswert ist auch die unter dem Zitat folgende Analyse zu 6 Monaten Hamburger Bürgerschaft – wie Web 2.0 sind die Fraktionen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.