Spritfresser Patritotismus

Bereits seit zwei Wochen sieht man sowohl in der Stadt als auch auf den Land nichts anderes mehr als Autos mit kleinen oder großen Fähnchen.

Und auch schon während der Fussballweltmeiserschaft vor zwei Jahren habe ich mich sehr über meine Nachbarn gewundert, von deren Auto nur noch ein Meer aus Fahnen zu sehen war.

Doch in der Hoffnung das WM-Jahr 2006 wieder zurück zu holen, haben viele Deutsche in diesem Jahr noch einmal aufgerüstet. Teilweise verwundert es wirklich, dass einzig und alleine die Felgen der Autos noch nicht in Schwarz-Rot-Gold angemalt sind.

Doch viel interessanter erscheint, dass mittlerweile eine Reihe von Untersuchungen zum Aerodynamikverlust durch die Fahnen am Auto existieren.

Die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) zitiert, in diesem Zusammenhang den ÖAMTC (Der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touring Club).

„Je mehr es flattert und je schneller man fährt, umso mehr Sprit verbraucht man“, erklärte dazu ein ÖAMTC-Techniker. (…)
„Der Verbrauch steigt nicht linear, sondern überproportional. Das ist nicht zu unterschätzen“, sagte der ÖAMTC-Mann. Durch den Stofffetzen bilden sich Luftverwirbelungen, und das wirke sich noch ungünstiger aus, als wenn es sich um ein starres Schild handelte. (Quelle: ÖBB)

Ebenso müsse beachtet werden, dass besonders Autos mit kleineren Motoren durch die wehenden Fan-Fähnchen stärker gegen den erhöhten Luftwiderstand ankämpfen müssten.

Ein weiterer Punkt ist das Sicherheitsrisiko, dass durch das Fahren mit den Fahnen ausgeht. Was auf der Landstraße ja noch ganz nett im Wind flattert, macht irgendwie nicht so viel Spaß wenn es bei Tempo 130 einen schönen Kratzer in der Windschutzscheibe des nachfolgenden Autos produziert.

17 Gedanken zu „Spritfresser Patritotismus

  1. Hmm, hört sich ja alles ganz nett an und stimmt auch, doch dein letzter Satz den find ich nicht so realistisch!!!
    Versuch du mal mit so einer Fahne in eine Windschutzscheibe einen Kratzer zu Produzieren; wir können ja um ein Eis wetten, dass du das nicht hin bekommst!
    Aber geb acht, dass kann teuer werden.
    Ach ja und es fehlt mir noch eine absolute Angabe, wie viel Liter Benzin so ein Deutschlandfänchen bei 100km/h mehr verbraucht.
    Und was hat die Bahn (ÖBB) mit den Ganzen zu tun? Wollen die ihre Züge schmücken?!?

  2. Die Bahn möchte, dass du in ihren Zügen die Fahne schwingst. ;-)

    Auszug aus einem Bericht (http://www.t-online-business.de/c/15/16/12/40/15161240.html)

    „Auf Überlandfahrten oder auf der Autobahn müsse man mit einem Mehrverbrauch von einem halben Liter pro 100 Kilometern rechnen. „Der Verbrauch steigt nicht linear, sondern überproportional. Das ist nicht zu unterschätzen“, sagte Kerbl.“

  3. Da spricht der Ingenieur ;-).

    Ich habe aber schon von Leuten gehört, bei denen der Scheibenwischer Kratzer verursacht hat. Denke also schon, das könnte möglich sein, sofern in der Untersuchung von der Stange gesprochen wird. Das wird aus dem Angeführten nicht klar, finde ich.

    Ich frage mich außerdem: Von welcher Fahnengröße ist hier die Rede? Bennis Frage ist völlig berechtigt – aber es zählt außerdem die Fahnengröße – dazu wird ebenfalls nichts gesagt.

    Patriotismus gegen Spritkosten… Ach, bin ich froh das ich keines der beiden Probleme habe :-)

  4. Klar, unter nen supertollen (was weiß ich wie ihr Physiker das nennt) Mikroskop verursacht auch der Fahrtwind Kratzer…musst nur lang genug fahren, bis sie auch mit dem Auge zu erkennen sind.
    Und zu der Fahnengröße, denke ich, dass es um so kleine „in die Fenster quetsch“ Fahnen geht…
    Ich habe übrigens keine, weil ichs geil finde mit offenen Fenster zu fahren, à la Mantafahrer.
    Doch jetzt startet nciht die Diskussion, zu welchen Mehrverbrauch der Ellenbogen führt oder das offene Fenster, was ich übrigens bei Überlandfahrten zumache, aber nicht weil der Benzinverbrauch überproportional steigt, sondern weil der Lärm unerträglich wird…

  5. Nur schnell zwei Links zum Versicherungsschutz: http://www.westfaelische-nachrichten.de/journal/auto_und_mobiles/auto_und_mobiles/Autofahrer_haften_fuer_abfallende_Fahne.html

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/wm-fahne-am-auto_aid_22327.html

    Einen Faktor habe ich nämlich noch völlig unberücksichtigt gelassen:

    „Außerdem machten es die in den Seitenfenstern eingeklemmten Flaggen Autodieben leicht, die Fahrzeuge zu knacken. In diesen Fällen weigerten sich Kfz-Versicherungen, für Einbrüche aufzukommen.“ (Quelle: Focus-Online)

    Trotz alldem: Deutschland hat gestern 2:0 gegen Polen gewonnen :)

  6. Da sieht man es mal: Auch der Spiegel berichtet in dieser Woche über die Autofähnchen („Wimpel belasten Klima“).

    Damit nun auch alle mitdiskutierenden Ingenieure und Physiker beruhigt sind: Der Spiegel geht in diesem Zusammenhang auf eine wissenschaftlichen Untersuchung des Aerodynamikexperten Antonio Filippone von der britischen Universität Manchester ein. Dieser habe sich mit der Auswirkung von einer Million Fähnchen auf europäischen Autodächern während der EM beschäftigt und kommt zu einem vernichtenden Ergebnis.

    Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von nur 50 Km/h und 30 Tagen Wimpelnutzung kommt Filippone auf einen Mehrverbrauch von 1,35 Millionen Litern Benzin und Diesel. Dies entspreche einer zusätzlichen Klimabelastung von 111.000 Kilogramm Kohlendioxid.

    Auch der von mir zititerte Österreichische Automobilclub wird für den Artikel herangezogen. Mit der Ergänzung, das zwei Standartfähnchen zu einem erhöhten Spritverbrauch von bis zu 0,5 Liter je 100 Kilometer auf Autobahnen und Überlandfahrten führen würde.

    Damit auch niemand sagen kann ich würde den Artikel unobjektiv wiedergeben: Auch der ADAC wird zititert.
    Dieser wiederrum schätzt den Wimpelwiderstand wesentlich geringer ein, da sich erst ab 80 Km/h der Luftwiderstand spritschluckend auswirken würde.
    Aber auch der ADAC ist der Meinung, dass die „Billigflaggen aus Fernost“ auf der Autobahn nichts zu suchen hätten.

  7. „Trotz alldem: Deutschland hat gestern 2:0 gegen Polen gewonnen :)“

    Ich muss dich leider korrigieren…
    Die Polen haben sich durch zwei Eigentore selbst besiegt, also haben 2 Polen gegen 11 Polen gewonnen…

    Und was diese Studie dieses Briten aus Manchester betrifft:
    Warum untersucht ausgerechnet ein Engländer(!) die Auswirkung von EM(!)-Fahnen auf den Fahrwiderstand????
    Das ist absolut unlogisch…

  8. Da hat aber jemand gestern nicht richtig aufgepasst ;).
    Beide deutschen Tore hatte Lukas Podolski geschossen…
    Der zweite gebürtige Pole mit deutscher Staatsbürgerschaft, Miroslav Klose, hatte jedoch das zweite Tor durch ein geniales Täuschungsmanöver (oder einfach schlichtes am Ball vorbei treten) vorbereitet.

    Der zweifache Torschütze Podolski präsentierte sich im Anschluss des Spieles wie gewohnt eloquent und wortgewandt ;).
    Also, nicht vergessen: „Wichtig ist auf dem Platz.“

    (Für alle, die Podolskis Weisheiten nicht gesehen haben: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/514246?inPopup=true)

  9. Da kann Sepp Herberger mit seinen Sprüchen wirklich einpacken.

    Mit “Wichtig ist auf dem Platz”, können
    „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, „Der Ball ist rund“ und „Das Spiel dauert 90 Minuten“ nicht mithalten ;)…

  10. Hmm, glaub die Diskussion geht nun etwas am eingentlichen Thema vorbei…kann man diesen „Thread“ closen, wie das auf Neu-Deutsch heißt?

  11. Sagt man wirklich „closen“ ;-). Ich glaube, man „schließt“ immer noch einen Thread…

  12. Malte könnt ja einfach einen Beitrag über seine Fussballschaugewohnheiten schreiben, ähm hast du das Spiel am Sonntag gesehn? Weil am Donnerstag das Spiel wirst du ja wahrscheinlich nicht (ganz) sehn?!?
    @ Thomas: Also wenn Thread deutsch ist, dann kann auch close deutsch sein…
    @ Chris: Ich weiß auch gar nicht, ob man das hier machen kann?!? Malte könnte halt die Beiträge immer wieder löschen…

  13. Pingback: hubschraubermuetze.de » Blog Archiv » Flaggen sind ja im Moment so ‘in’

  14. Eine Punkt habe ich total übersehen und erst meine Schwester hat mich gestern darauf gebracht: Die Flaggen sind in Sachen Spritverbrauch nichts gegen die Autokorsos.

    Also ich will hier jetzt nicht anfangen, mich gegen diese Einzusetzen. Aber teilweise ist deren Sinn nicht so ganz klar.

    Während ich mich nach dem letzten Testspiel gegen Serbien (welches nur ganz knapp gewonnen wurde) über die Autokorsos deutscher Fans schon sehr gewundert habe, dachte ich gestern wirklich ich sehe nicht richtig.

    Nach dem verlorenen Spiel gegen Kroatien waren nicht nur Autos mit Kroatischen Fahnen in der Stadt unterwegs. Sondern auch die entäuschten Deutschlandfans entschlossen sich dazu, wenn nicht die Mannschaft, wenigstens sich selbst zu feiern…
    Was dazu führte das noch lange nach dem Spiel hupende Autos (mit deutschlandfähnchen) sinnlos umher fuhren.

    Das nenne ich mal eine günstige und umweltschonende Beschäftigung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.